Mit dem Mountainbike auf die Skipiste

Der Ktrak-Schneeantrieb ermöglicht neue Wege im Winter

Das Mountainbike ist an sich schon ein klasse Wintersportgerät, ausgerüstet mit dicken Stollenreifen oder Spikes kommt man auch in der kalten Jahreszeit ganz gut voran. Bis zum ersten tieferen Schnee, da sinkt man dann nur noch ein, und eine Weiterfahrt ist mühselig bis unmöglich.

Der Schneeantrieb von Ktrak

Der Schneeantrieb von Ktrak kann eine gute Alternative sein. Wir haben es bisher nicht eigenständig gestestet. Deshalb hier die Trockenanleitung:

Das Hinterrad wird ausgetauscht und durch einen Riemenantrieb ersetzt. Die Konstruktion erinnert ein wenig an den Antrieb eines Schneemobils. Das System ist wahlweise für Scheiben- und Felgenbremsen zu bekommen. Wem diese Umrüstung noch nicht ausreicht, kann darüber hinaus ein Ski-Modul fürs Vorrad bestellen. Die Preise liegen bei etwa 430 Euro fürs Set. Durch das Modul wird das Bike etwa 2,5 Kilo schwerer.  Ob es wirklich besser ist als dicke (Spikes)Reifen (oder gar Schneeketten), müsste ein Praxistest bringen. Mit Gepäck wird es wohl allerdings schwierig, das Hinterrad zu montieren.Den Videos im Internet nachzu beurteilen, liegt das Einsatgebiet wohl auch weniger auf Schneemobilpisten oder im Tiefschnee sondern eher auf präparierten Pisten als Downhillspielzeug.