Spikesreifen mit nachlassendem Biss

304 Spikes hat der Winterreifen von Schwalbe. "Ice Spiker" heißt er, der Name ist geblieben, die Spikes leider nicht. Wie lange muss ein Spikesreifen halten? Jedenfalls wohl länger als eine Radtour über 1000 km über Schnee und Schotter. Sonst müsste man ja gleich einen ganzen Sack voll Reifen mitnehmen. Dabei war es nicht der erste Ausfall des "Ice Spiker". Der erste Reifen hatte sich bereits während einer Radtour im Dezember 2007 nach nur 120 km Laufleistung (am Vorderrad) verabschiedet.

Totalschaden während einer Radtour im Winter, das ist sehr ärgerlich und auch nicht ganz ungefährlich. Gerissen war der Draht, der den Reifen auf der Felge hält. Auch eine Reparatur-Nachtaktion mit Silkon und Kleber brachte nur wenig Abhilfe. Nach 20 km Fahrt war der Draht wieder in den Schlauch gestossen. Also zunächst "nur" Plattfuss, doch dann ließ der Reifen gar nicht mehr montieren, rutschte immer gleich wieder von Felge.

Okay, kann ja mal passieren, dass ein Reifen sich als Ausreißer betätigt. Auch wenn das bei einem Preis von 75 Euro schon alleine deswegen ärgerlich ist, weil man für den Preis eigentlich Qualität erwarten kann. Das Einschicken über den Fachhandel brachte bisher kein Ergebniss oder Stellungnahme seitens der Firma Bohle.

Ice Spiker abgefahrenDas wir weiterhin Vertrauen in die Schwalbe-Produkte haben, bewies der Einsatz des zweiten Reifen bei einer großen Radtour durch Mittelschweden im März 2009. Vorne war ein ganz alter Spikesreifen von Nokia montiert (aus einer Zeit als es den Mischkonzernz Nokia noch gab und nicht nur Nokian Tyre). Der Reifen ist etwa 12 Jahre alt, "Made in Finland", warum das hier erwähnt wird, dazu später mehr. Vorweg gesagt der zweite Ice Spiker hielt die 1200 km auf der Wintertour durch. Doch das Foto links zeigt, von Spikes kann nur noch rudimentär die Rede sein. Sie haben sich selbstständig gemacht oder sind reingedrückt worden. Auf eisglatter Strecke - wie sie in Mittelschweden im Winter üblich ist, kann dies sehr gefährlich werden.

Wie lange muss so ein Reifen eigentlich halten? Die Firma gibt die Laufleistung auf ihrer Webseite mit durchschnittlich an. Die Tour führte zur Hälfte über schnee- und eisbedeckte Straßen sowie über Schotterpisten. Natürlich waren da auch einige Kilometer Asphalt dabei, doch das muss ein Reifen aushalten. 

Nokia: 12 Jahre, 5000 km und immer noch gut  Das ein Reifen es aushält beweist der Nokia. Wie gesagt, 12 Jahre alt, mittlerweile vielleicht 5000 Kilometer gelaufen, davon auch etliche in den Wintern in Berlin auf Asphalt. Der Verlust an Nägeln ist bis heute minimal. Der Reifen ist mittlerweile recht porös. Das Alter zeigt sich also dort viel eher als bei der Abnutzung der Spikes. 

Zum Schluss auch ein paar positive Worte. Im Vergleich zum Nokia krallt sich der Ice Spiker deutlich besser in Schnee und Eis. Die Fahrt über ungestreute spiegelglatten Pisten mit einem Anhänger im Schlepp, war mit dem Reifen gut zu meistern. Auch tieferen, noch nicht festgefahreren Schnee meisterte der Reifen gut. 

Bohle hat mittlerweile eine Weiterentwicklung herausgebracht. Der Ice Spiker Pro hat 361 Spikes aus Wolfram-Carbid. Der große Vorteil dadurch wird Reifen deutlich leichter. Ob wir die nächste Wintertour mit diesem Reifen unternehmen?

 

Radtour Schweden März 2009

 Links das Fahrrad auf der Tour.

 

 

 

 

 

 

 Daten zum Reifen:

Größe: 26x2,10

Größe (ERTRO): 54-559

Gewicht: 980 g

Profil HS 333

Maximallast: 140 kg

Pannenschutz: KevlarGuard

 

Fahrradtest.de ist ein Service von Journalia Kommunikation. Alle Rechte vorbehalten. Diese Inhalte dienen ausschließlich zur privaten Nutzung und zur individuellen Information des Nutzers. Eine Speicherung in Datenbanken sowie jegliche Weitergabe an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch Journalia Kommunikation gestattet. Widerrechtliche Verwendung auf privaten oder gewerblichen Webseiten wird von uns verfolgt und abgemahnt. Für den Fall, dass Sie die Inhalte der Webseite Fahrradtest.de weitergeben, speichern oder gewerblich nutzen möchten, bieten wir Ihnen an, Content-Partner zu werden. Wir haften nicht bei Fehlern, inhaltlichen oder textlichen Fehlern. Im Übrigen gelten unsere Nutzungsbedingungen.