Brandgefahr: Rückruf von Akkus wegen Rostbildung

Rückruf Akku GazelleEin möglicher Kurzschluss bei Akkus durch Rostbildung, hat den niederländischen Fahrradhersteller Koninklijke Gazelle veranlasst, Tausende von E-Bike-Akkus zurückzurufen. Wie der Hersteller mitteilte, kann dies in Ausnahmefällen zur Entzündung der Akkus führen. Betroffen sind Batterien, die ab dem 1. März 2012 verkauft worden sind.

Der Hersteller bittet deshalb seine Kunden darum, die Seriennummer und den Produktionsort auf der Unterseite der Batterie zu überprüfen. Betroffene Batterien kann man durch die ersten beiden Ziffern der Seriennummer feststellen. 

Aufkleber Akku Gazelle RückrufSie beginnen mit 20xxxxxx oder 29xxxxxx. Bei der Produktion steht " Made in Japan ".  Wer eine entsprechende Batterie besitzt, sollte diese auf dem Elektrorad entfernen und nicht mehr verwenden. Der Batterie soll laut Gazelle so bald wie möglich aufgeladen werden und zu einem Gazelle-Händler gebracht werden. Dort bekommt der Kunde einen neuen (für den Kunden kostenlosen) Akku.

Gazelle hat auch bereits seine Händler über den Rückruf kontaktiert. Diese werden, soweit möglich, ihre Kunden wiederum anschreiben. Soweit ist der Rückruf vorbildlich. Rückruf Gazelle AkkuLeider gibt es auf der deutschen Webseite von Gazelle keinerlei zu findende Informationen zum Rückruf. Dafür muss man auf die niederländische Seite gehen

Ein pdf-Flyer in Niederländisch findet man auf der Webseite des niederländischen Wirtschaftsministeriums.