Joytrax stellt neue Fahrradanhänger vor

Joytrax Europe Anhänger Foto: HerstellerEin neuer Fahrradanhängerhersteller drängt auf den deutschen Markt: Joytrax heißt er. Beheimatet ist die Firma in Kanada und hinter Joytrax steht ein langjähriger Entwickler des Herstellers Chariot, Imad Assaf. Nun lief der jüngste von ihm konstruierte Anhänger unter seiner eigenen Marke Joytrax vom Band. Getauft wurde er auf den Namen Joytrax SE2.

Kupplung JoytraxAuf den ersten Bilderblick (ein haptisches Modell konnten wir noch nicht beschauen) sehen die Anhänger den Chariots sehr ähnlich. Die Modelle sind gefedert und bieten 5,7 cm Federweg. Aufgebaut sind sie auf einem Aluminiumrahmen und haben eine Breite von 81 cm. In der Qualitätklasse normal sind serienmäßig ein Fahrradset und ein Strollerset.

Gekoppelt wird mit der Universalkupplung USH. In den Anhänger passen zwei Kinder. Er soll leicht faltbar sein (Maße 196 x 78 x 24 cm) und mit bis zu 45 Kilogramm Beladung fertig werden. Als Eigengewicht gibt der Hersteller Ausstattung (also ob mit Fahne, Schiebebügel etc) zwischen 10 und 12,1 Kilogramm an. Der Joytrax erfüllt laut Hersteller alle ASTM-Standards in Punkto Sicherheit.

Joytrax FederungBei den Preisen liegt der Joytrax trotz Federung unter den Konkurrenzprodukten. 600 € soll die unverbindliche Preisempfehlung betragen. Ausgeliefert werden die ersten Modelle in diesen Tagen. Momentan sind sie vor allem übers Internet bestellbar. Wer mal Probefahren möchte, sollte auf die Internetseite schauen, ob es schon einen Händler in der Nähe gibt.