Promi-Radwerbung - Prinzen, Rosi Mittermaier und Maschmeyer

Prinzen werben für Pegasus Foto: ZEG/Olaf HeineProminente sind ein wichtigstes Marketinginstrument. In Zukunft werben deshalb die "Die Prinzen" für den Einkaufsverbund ZEG, Rosi Mittermaier und Christian Neureuther geben ihr Gesicht fürs Volks-E-Bike von Fischer her und Promi Carsten Maschmeyer wirbt indirekt für die Mitteldeutschen Fahrradwerke (Mifa), denn er ist dort nun Mehrheitsaktionär. Was bringt der Branche mehr? Eine radelnde Popband aus den 90er Jahren, unter E-Bikestrom stehende Skirentner oder ein durchaus umstrittener Finanzinvestor, der offensichtlich der Fahrradbranche große Wachstumspotentiale zutraut?

Doch bei der Fahrradbranche setzt man vor allem auf Technik und weniger Emotion und prominente Gesichter. Bisher. Anscheinend scheint sich etwas zu ändern. Denn Prominente werben für alles mögliche. Warum nicht auch für Fahrräder. Hauptsache, die Summe auf dem Scheck stimmt. Doch die Problematik kennt man auch beim Zweirad Industrie Verband ZIV. Dieser ist der Initiator der Aktion Pro-Fahrrad, bei der auch Prominente fürs Fahrrad fahren werben. Nicht für eine Marke, nicht per Werbeanzeige, nicht im O-Ton, nicht mit einem Spruch in die Kamera, sondern mit einem einfachen Satz auf einer Postkarte.

Werbung E-Bike Fischer Rosi Mittermaier Christian NeureutherUnd trotzdem sei es sehr schwer, Prominente zu finden, sagt Pressesprecher Stephan Schreyer. Schreyer berichtet von einer deutschen, jungen Schauspielerin (mit einer berühmten, vorlauten Mutter), die für den Spruch über ihr Management ausrichten ließ, dafür 10.000 € haben zu wollen.

Die Prinzen und Rosi & Christian werden höchstwahrscheinlich auch nicht umsonst werben. Warum die aber immer zu zweit auftreten? Die sind ja fast schon so schlimm wie die Kessler-Zwillinge. Und warum werben Rosi und Christian eigentlich nicht für ein Tandem?

„Wir haben mit den Prinzen eine sympathische Band gewinnen können, die exakt unserem Ziel entspricht: Fahrspaß für Jung und Alt “, wird ZEG-Vorstandsvorsitzender Georg Honkomp in einer Mitteilung zitiert. 

Die ZEG ist Europas größte Zweirad-Einkaufs-Gemeinschaft und vertreibt über ihre 1000 Fachhändler unter anderem die Eigenmarke Pegasus. Die Prinzen wird man demnächst in Radiospots zu hören sein, natürlich auf in Printprodukten. Die ZEG ist höchstwahrscheinlich auch eines der wenigen Unternehmen (wenn man die ZEG als etwas unkorrekt als Unternehmen bezeichnen kann), die auch schon regelmäßig Fernsehwerbung geschaltet hat, direkt vor der Tagesschau, also dort, wo sonst der Trigema-Affe zu sehen ist. 

Von Rosi und Christian mit ihrem Volks-E-Bike ist es übrigens nicht weit bis zu Carsten Maschmeyer, denn das E-Bike wird von der Mitteldeutschen Fahrradwerke AG (Mifa) produziert. Und neuer Mehrheitsaktionär bei der Mifa ist eben Carsten Maschmeyer, der seine Anteile auf 33 % erhöht hat. Die Mifa konnte übrigens 2011 100,5 Mio € umsetzen. 644.000 Fahrräder rollten in Sangershausen vom Hof.

So geht auch die Mifa auf Einkaufstour und ist bei der Firma Grace eingestiegen. Die Berliner Schmiede ist bekannt für ihre hochwertigen E-Bikes. Unter anderem produzieren sie auch das neue Smart E-Bike in einer neuen Halle in Berlin.

Das Karussell dreht sich also - ein gutes Zeichen, dass es der Branche prächtig geht... Und vielleicht findet ja irgendwann auch mal ein aktueller, und junger Promi gefallen an der Werbung fürs Fahrrad.