Google-Dreirad fotografiert Parks und Fahrradwege

Ein merkwürdiges Dreirad fährt derzeit durch Kalifornien. Das Google-Trike, ganz in weiß gehalten, fotografiert jene Orte, die mit einem Auto nicht erreichbar sind. Noch bis zum Ende des Monats können User über die Google-Seite Vorschläge machen, wo das Google-Trike vorbei radeln soll. Das Trike ist eine Sonderanfertigung und soll von einem Google-Mitarbeiter entwickelt worden sein.

Vorerst bleibt Deutschland von diesen Trikes verschont. Das Google-Dreirad schießt automatisch 360°-Fotos. Die mächtige Kamera, die sonst zu Beispiel auf dem Dach von VW Golfs installiert ist, befindet sich hinter dem Fahrrad, hoch über dem Fahrer. Der muss kräftig in die Pedale treten. Ob dem Trike auch ein Elektromotor zur Unterstützung eingebaut wurde, ist nicht bekannt. Ein bißchen erinnert das Gefährt an eine rollende Gulaschkanone.

Google hat auf Youtube ein Video von den ersten Fahrten online gestellt. Infos bekommt man auch unter www.google.com/trike. Die Panoramakameras der Google Street View Cars waren bereits in vielen Ländern unterwegs.

Demnächst soll der - umstrittene - virtuelle Gang auch durch die Städte Deutschlands möglich sein. In Schweden ist man bereits weiter. Dort kann man heute schon durch die größten schwedischen Städte wandern, und beispielsweise die Fahrradwege vor Ort prüfen. Zu sehen sind auch sämtliche Gesichter und sogar dieKFZ-Kennzeichen.

Mehr Infos unter http://www.hitta.se/gatubild/
 
Fahrradtest.de ist ein Service von Journalia Kommunikation. Alle Rechte vorbehalten. Diese Inhalte dienen ausschließlich zur privaten Nutzung und zur individuellen Information des Nutzers. Eine Speicherung in Datenbanken sowie jegliche Weitergabe an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch Journalia Kommunikation gestattet. Widerrechtliche Verwendung auf privaten oder gewerblichen Webseiten wird von uns verfolgt und abgemahnt. Für den Fall, dass Sie die Inhalte der Webseite Fahrradtest.de weitergeben, speichern oder gewerblich nutzen möchten, bieten wir Ihnen an, Content-Partner zu werden. Wir haften nicht bei Fehlern, inhaltlichen oder textlichen Fehlern. Im Übrigen gelten unsere Nutzungsbedingungen.