Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Das Reiseradio - Audioreportagen und Interviews
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber
Anzeige

Erstes umfassendes Fahrradlexikon erscheint

Autoren von Lexika sind nicht zu beneiden. Jeder Redaktionsschluß ist zu früh, weil schon morgen wieder Neuigkeiten bekannt werden könnten. Besonders der Fahrradbereich sprüht nur so vor Innovationen.

Fünf Jahre Vorarbeit waren deshalb notwendig, etliche Korrekturen mußten immer wieder vorgenommen werden, damit das erste, dieser Tage erscheinende Fahrradlexikon umfassend und vor allem möglichst lange aktuell ist.

Irgendwann mußten die Autoren Hans-Christian Smolik und Stefan Etzel aber einen Schlußstrich ziehen. Sie taten es nach insgesamt 624 beschriebenen Seiten und rund 2000 gesammelten Stichworten. Herausgekommen ist dabei ein sehr informatives, gut recherchiertes Buch, das zum „Brockhaus für Fahrräder“ (Eigenwerbung) werden kann.

Das Nachschlagewerk richtet aber keinesfalls nur an Fahrradfreaks, Profis und Profs. Aufgrund der einfachen Schreibweise und des übersichtlichen Aufbaus sollen auch fahrradinteressierte Laien angesprochen werden. Nahezu 1500 Abbildungen füllen die rechte von insgesamt drei Spalten. In mittleren findet der Leser den erklärenden Text, während links das Stichwort steht.

In dieser Spalte findet man dann auch  weitere Unterstichworte, Hinweise auf Firmennamen sowie beschriebene Vor- und Nachteile des besprochenen Fahrradteils.

Durch diese Übersichtlichkeit begibt sich der Leser quasi auf einer Literadtour durch die verschiedenen Gebiete der Fahrradwelt. - Wer wußte schon bis dato, was eine Punze ist? Nach dem Studium der Seite 411 weiß man es: „Eine in die Felge geschlagene Vertiefung zur Ausrichtung des Speichennippels“.

Das Buch ist beachtenswert aktuell. Nicht nur die neue 12-Gang-Nabe von Sachs wird selbstverständlich erwähnt, sondern auch die erst im kommenden Jahr erhältliche Speedhub 14-Gang-Nabe von Rohloff.

Natürlich wird man immer einige Stichworte vergeblich suchen, aber genau deshalb sind Lexikonautoren auch nicht zu beneiden. Wir vermißten etwa eine Auflistung der verschiedenen Namen von Komponentengruppen und deren qualitative Einordnung. Gerade in diesem Bereich sind sowohl Laien wie auch Händler sehr oft überfordert.

Hans-Christian Smolik ist kein Unbekannter in der Szene. Smolik schreibt seit Jahren regelmäßig für Fahrradmagazine über Tips und Tricks bei der Technik. Ähnliches vermittelt er in dem mit Stefan Etzel geschriebenen Lexikon. Die Autoren haben nicht nur Wissenswertes, Zahlen und Fakten zusammengetragen, sondern geben auch sehr persönliche Tips. Beispielsweise, wie man aus seinem herkömmlichen Gepäckträger einen für schwere Lasten macht.

Werbung innerhalb des Buches gibt es zum Glück nicht. Allerdings dürfen sich auf den letzten 16 Seiten Werbepartner präsentieren. Eigentlich nichts Schlimmes, weil wohl auf diese Weise der Verkaufspreis des Buches unter 100 Mark blieb. Nur fiel uns auf, daß mancher Anzeigenkunde dann im redaktionellen Teil wohlwollender erwähnt wurde als der nichtwerbende Konkurrent. Beispiel Sachs und Shimano. So werben die Deutschen auf einer Vollseite, und bekommen als offensichtliche Gegenleistung einen redaktionellen, tendenziell eher positiven Bericht über ebenfalls fast eine ganze Seite („steigende Marktbedeutung durch gute Qualität und weitere Innovationen“). Konkurrent Shimano (Marktanteil 90 Prozent) wird dagegen auf nur zehn Zeilen erwähnt, und muß sich in der Kürze auch noch kritische Töne gefallen lassen („schnelle Modellwechsel mit oft mangelnder Kompatibilität“).

Trotz dieser - wenn auch seltenen - aber  offensichtlichen Verpflechtung von redaktionellen und werbenden Teil bleibt es bei einer Empfehlung für das Lexikon. Wer für einen Fahrradbegeisterten ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht, kann mit diesem Buch keinen Fehlkauf tätigen.

Das Große Fahrradlexikon von Hans-Christian Smolik und Stefan Etzel, 640 Seiten, Hardcover, DM 98, ISBN 3-870773-127-3, Bielefelder Verlagsanstalt.

Fahrradtest.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur

Fahrradtest.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2016. Alle Rechte vorbehalten.