Kommentar: Wenn´s bei Elektrorädern raucht

Kommentar zur Rückrufaktion von Elektrofahrrädern aufgrund eines verwechslungsanfälligen Steckers

Nein, wir haben nicht den ersten April: Aber wie blöd muss man eigentlich als Fahrradhersteller sein, dass man Elektrofahrräder mit einem Kaltgeräteanschluss ausstattet, so dass der Kunde irrtümlich sein neues E-Bike einfach so in die Steckdose steckt. Im günstigen Fall rührt sich gar nichts mehr, im schlimmsten Fall macht es wohl Zisch und Peng. Die Hersteller haben reagiert und die entsprechenden Bikes Anfang des Jahres vom Markt genommen. Auch so große Einkaufsgemeinschaften wie die ZEG waren von der Rückrufaktion betroffen.

Umso erstaunlicher ist es, dass immer noch laut Extra Energy e.V. Elektrofahrräder mit diesem Kaltgeräteanschluss verkauft werden. Zur Erinnerung, Kaltegerätestecker sind ziemlich dick, mit drei Adern ausgestattet, und den meisten Lesern von ihrem Computer bekannt, mit dem der Rechner an die Steckdose angeschlossen wird. 

Die jüngste Generation der E-Bikes verwendet XLR-Stecker. Das wird zu weniger Verwirrung führen, die Stecker sind stabil, auch wenn der Steckertyp vor allem im Audiobereich (zum Beispiel als Mikrofonanschluss.) Doch es wird wohl noch so einige andere Ideen auf dem Markt kommen. Hoffentlich besser durchdacht, ansonsten ist es vorbei mit dem kräftigen Rückenwind für die Elektrofahrräder.

 

Fahrradtest.de ist ein Service von Journalia Kommunikation. Alle Rechte vorbehalten. Diese Inhalte dienen ausschließlich zur privaten Nutzung und zur individuellen Information des Nutzers. Eine Speicherung in Datenbanken sowie jegliche Weitergabe an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch Journalia Kommunikation gestattet. Wir haften nicht bei Fehlern, inhaltlichen oder textlichen Fehlern. Im Übrigen gelten unsere Nutzungsbedingungen. Für den Fall, dass Sie die Inhalte der Webseite Fahrradtest.de weitergeben, speichern oder gewerblich nutzen möchten, bieten wir Ihnen an, Content-Partner zu werden.